Dr. Weissenberger
 
 
   
     
     
Bahnhofstraße 20a T: 08161-444 55 info@zahnarzt-freising.de
85354 Freising F: 08161-444 54
     
Zahnarzt Freising Kiefergelenk

 

Kiefergelenksbehandlung  CMD Funktionstherapie

Behandlung von  Kiefergelenksschmerzen, Kiefergelenksknacken, Kopfschmerz und Zähneknirschen

 
Fehlbelastungen des Kiefergelenks und der Kaumuskulatur (Craniomandibuläre Dysfunktion
oder CMD) führen oft zu ernsthaften Problemen für die Gesundheit, denn der Kauapparat ist eng mit Kopf, Wirbelsäule und Rücken verbunden.
Eine moderne Funktionsdiagnostik und Therapie kann Ihnen bei Zähneknirschen, Kiefergelenksproblemen, Kopfschmerzen, Migräne, Schulterverspannungen und Rückenschmerzen helfen.
 

Die Ursachen

Das Kauorgan (craniomandibuläres System), bestehend aus der Kaumuskulatur und dem Band- und Gelenkkapselapparat der Kiefergelenke, kann bei Störungen von außen die Balance verlieren.
Die Folgen sind Schmerzen der Kaumuskeln oder Kiefergelenke, Kiefergelenksknacken oder eine Einschränkung der Mundöffnung.
Eine Fehlbelastung des Kauorgans führt oft auch zu Verspannungen und Schmerzen im Kopf-, Nacken-, oder Schulterbereich.
Einige wichtige Ursache für Fehlfunktionen ist Stress. Dieser führt zusammen mit fehlerhaften Zahnkontakten zum Zähneknirschen und zu weiteren Muskelverspannungen.

Alles über moderne Zahnmedizin erfahren Sie auf www.zahnarzt-freising.de



 
Kopfschmerz Die Entstehung
 
Normalerweise kommen die Zähne nur beim Kauen oder Schlucken in Kontakt. Durch das Knirschen oder Pressen der Zähne (Bruxismus) vor allem im Schlaf, oder durch Erosionen, wird die Zahnsubstanz sehr stark abgenutzt.
Die Zähne werden kälteempfindlich und schmerzen. Dann beobachtet man zuerst an den Eckzähnen und Frontzähnen abgeschliffene Bereiche. Außerdem führt diese Belastung oft zu Beschwerden an der Muskulatur und im Gelenk.
Weitere Faktoren sind Verspannungen aufgrund schlechter Sitzhaltung, ein Schlag auf das Kinn oder andere traumatische Einflüsse.

Alles über moderne Zahnmedizin erfahren Sie auf www.zahnarzt-freising.de




 
Kiefergelenk Schmerzen   Die Symptome
 
Probleme im Gelenk
Das Knacken im Kiefergelenks entsteht, wenn die Knorpelscheibe (Diskus) im Gelenk bei der Mundöffnung vom Gelenksköpfchen abgleitet oder wieder aufspringt. Die Mundöffnung ist eingeschränkt, wenn die Muskulatur stark verspannt ist, oder das Gelenk durch den Diskus blockiert wird.
Kopfschmerzen und Migräne
Verspannungen der Kaumuskulatur führen oft zu Kopfschmerzen.
Schlafstörungen Zähneknirschen
Knirschen oder Pressen der Zähne im Schlaf sind Zeichen einer hohen Muskelaktivität. Als Folge werden die Frontzähne kürzer, der Zahnschmelz wird beschädigt, oder keramische Verblendungen brechen ab. Durch die Überbelastung haben diese Patienten oft Schmerzen beim Kauen,
Nacken- Schulter- und Rückenschmerzen.

Alles über moderne Zahnmedizin erfahren Sie auf www.zahnarzt-freising.de

 
Zahnarzt-Funktion   Die Diagnose
 
Mit Hilfe der klinischen Funktionsanalyse einer aufwändigen Untersuchungsmethode ihrer Kiefergelenke und der Kaumuskulatur ist es möglich diese Ursachen festzustellen.
Dabei werden die schmerzhaften Gebiete der beteiligten Muskeln, Bänder und Gelenke ertastet, die Bewegungseinschränkungen des Unterkiefers gemessen und die Zahnkontakte analysiert.
Ein wichtiger Punkt ist die Erforschung von anderen Ursachen wie Stress oder Unfällen und die Einbeziehung der Meinung von anderen Spezialisten (Orthopäde, Osteopath oder Physiotherapeut).
Wenn sich der Verdacht auf eine craniomandibuläre Dysfunktion erhärtet, wird mit einer instrumentellen Funktionsanalyse im Kausimulator (Artikulator) anhand genauer Gipsmodelle der Zähne Biss und Gelenkposition noch genauer untersucht.
In Ausnahmefällen kann eine Magnetresonanztomograhie (MRT) noch genauere Informationen über das Gelenkinnnere geben.
 
Alles über moderne Zahnmedizin erfahren Sie auf www.zahnarzt-freising.de


 
Kifergelenk Therapie
  Die Therapie Aufbisschiene
 
Eine genau angepasste Aufbissschiene wirkt gezielt Verspannungen in der Kaumuskulatur entgegen Dadurch kann man eine  zeitweise oder andauernde Reduzierung der Knirschaktivität erreichen und so die Belastung der Kiefergelenke reduzieren. Diese Schiene wird sorgfältig eingeschliffen („adjustiert“) um so eine optimierte Stellung des Unterkiefers zu erreichen. Normalerweise wird die Schiene nachts getragen. Bei besonders schweren Fällen und bei Patienten, die am Tag knirschen, muss die Schiene auch tagsüber getragen werden.


Alles über moderne Zahnmedizin erfahren Sie auf www.zahnarzt-freising.de





 
Zahnarzt Freising Kopfschmerz
  Die Therapie Physiotherapie und Osteopathie
 
Bei einer weniger fortgeschrittenen Erkrankung kann man mit physiotherapeutischen Maßnahmen oft sehr viel bewirken. Wir arbeiten dabei mit verschiedenen Physiotherapeuten und
Osteopathen zusammen. In einzelnen Fällen kann die Behandlung bei gesetzlich Versicherten über ein Rezept verordnet werden.
Alles über moderne Zahnmedizin erfahren Sie auf www.zahnarzt-freising.de






 
Zahnarzt-Freisin-Artikulator
  Die Therapie Bisskorrektur
 
Fehlfunktionen in der Bissituation werden durch den minimalinvasiven Aufbau von Funktionsflächen mit Komposit, oder durch Einschleifen von fehlerhaften Zahnkontakten korrigiert.
In schwierigen Fällen simulieren wir die neue Bisslage mehrere Monate mit einem Langzeitprovisorium, das auf die Zähne geklebt wird (Table Top).
Eine langfristige Stabilisierung und der Wiederaufbau von verlorener Zahnsubstanz erfolgt dann mit Inlays und Onlays aus Vollkeramik, oder im nicht sichtbaren Bereichen aus Gold.

Alles über moderne Zahnmedizin erfahren Sie auf www.zahnarzt-freising.de


 
     
 

Dr. Christian Weissenberger
Zahnarzt
Bahnhofstr. 20a
85354 Freising
T:08161.44455
Impressum